Christoph Mäder ist im Kanton Aargau aufgewachsen und hat nach seinem Studium an der Universität Basel das Patent als Rechtsanwalt erlangt. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Basel war er einige Jahre bei der Aargauischen Industrie- und Handelskammer tätig, bevor er ab 1992 als Leitender Rechtskonsulent für Sandoz und Novartis fungierte. Im Jahre 2000 trat Christoph Mäder in die Konzernleitung der Syngenta ein, wo er bis zum Jahre 2018 für verschiedene Konzernfunktionen (u.a. Recht, Steuern, Patente & Marken, Gesundheit/Sicherheit & Umweltschutz, Governance, Risk Management & Compliance) sowie für sämtliche Konzernaktivitäten in der Schweiz verantwortlich zeichnete. Während seiner Tätigkeit bei Syngenta war Christoph Mäder u.a. viele Jahre auch Präsident und Vorstandsmitglied von Scienceindustries, dem schweizerischen Wirtschaftsverband der chemisch-pharmazeutischen Industrie, sowie Mitglied des Vorstandsausschusses von Economiesuisse. Christoph Mäder ist Mitglied des Verwaltungsrates verschiedener nationaler und internationaler Gesellschaften, so von Baloise Holding AG, Ems-Chemie Holding AG und Lonza Group AG. Zusätzlich ist er Mitglied verschiedener Beiräte und nimmt auch Funktionen in Non-Profit-Organisationen wahr.